Schutz Ihrer Ressourcen - DCcon International

Direkt zum Seiteninhalt
Nachrichten, Meinungen und Satire  aus Wirtschaft, Politik und Finanz
Haben Sie schon Eier gefärbt?
Update: 07.04.20
In diesem Jahr findet Ostern aufgrund der Corona-Krise nur kalendarisch statt, was zumindest dem Kirchenbesuch angeht. Unsere Führerin hat befohlen und wir folgen und werden die Ostereier in der Wohnung verstecken. Zum Ritual von Kreuzigung und Auferstehung dürfen wir aber den Ruf des Muezzin und im Staatsfunk die weisen Worte von Habeck und Baerbock (Grüne) lauschen.

Apropos Kirchenbesuch und Glauben: Da fragen wir uns schon, warum ausgerechnet in Oberitalien das Corona-Virus mit biblischen Ausmaß umsicht greift, in einem Land, welches doch den Vatikan mitsamt Gottes Stellvertreter auf Erden beherbergt. In Deutschland scharen sich ca. 72% der Bürger laut ARD   ̶  Gläubige und Ungläubige ̶  in der Hoffnung um die Kanzlerin, dass der Zorn Gottes an uns vorüber geht. Dafür sind wir auch bereit, unserer großen Führerin bedingungslos zu folgen, nicht in Gruppen auf die Straße zu gehen, die Abstands-Regeln einzuhalten und der Politik nicht zu widersprechen. Uns Bayern hat der liebe Gott noch eine weitere schwere Last durch Ministerpräsident Söder auferlegt, denn der legt in der Krise ein Verhalten wie King Kong an den Tag; das meint zumindest die NZZ.

Da hat der liebe Gott mit uns Bayern doch ein Einsehen, denn er erlaubt uns beim Starkoch Schuhbeck (Ingwer-Alfons) in München geweihtes Ostersalz (in verschiedenen Geschmacks-Richtungen) per Online zu kaufen. Nach Rücksprache mit dem erzbischöflichen Ordinariat hat der Vatikan aufgrund der Corona-Situation einem Verkauf auch an Nicht-Katholiken zugestimmt. Ob mit dem Salz auch ein Ablassbrief erworben werden kann und Alfons demnächst auch geweihten Ingwer ins Programm aufnehmen wird, konnten wir nicht abschließend klären. Halleluja, dann frohe Ostern.

Pünktlich zum 23. April werden wir die Auferstehung nachfeiern können denn dann beginnt ja Ramadan und Angela wird uns erzählen, dass sie im Einklang mit “den Virologen” handelte, obwohl die für so was gar nicht zuständig sind, sondern die Epidemiologen. Wir können nur hoffen, dass gegen Covid-19 nicht wieder ein Zweiklassen-Impfstoff wie zur Schwein-Grippe entwickelt wird; der bessere für die Regierungs-Kaste, der Abfall für die Untertanen. Merkel hat den gesamten öffentlichen Betrieb lahm gelegt, welcher Tag für Tag einen Wirtschaftsschaden in Milliardenhöhe produziert. Und wir werden lernen,  “Freiheit” wie wir sie bislang noch kannten, dürfte bald durch die “Freiheit” welche Merkel mit Transformation bezeichnet, ersetzt worden sein und wir applaudieren auch noch dafür!

SCO-Staaten planen Zahlungen in lokaler Währung
Update: 06.04.20
Die Finanzminister der SCO-Staaten (Shanghai Cooperation Organization) aus China, Indien, Russland, Pakistans, Kirgisistan, Tadschikistan und Usbekistan werden sich am 18. März in Moskau treffen und die Grundsatzentscheidung treffen, künftig alle bilateralen Handelsgeschäfte und Investitionen in lokalen Währungen abzuwickeln.

Vertreter der Finanzministerien und Zentralbanken dieser Länder begrüßen den Schritt, denn alle Transaktionen müssen bis heute in US-Dollar oder Britischem Pfund abgewickelt werden. Mit diesem Schritt sollen die nationalen Währungen der Mitgliedsländer gestärkt und der gegenseitigen Handel und gegenseitige Investitionen gefördert werden.

Darüber hinaus sind der Iran, Afghanistan, Weißrussland und die Mongolei an einer Mitgliedschaft interessiert und werden als Beobachter teilnehmen. Für Iran bietet dieser Schritt, was die EU mit einem Sonder-Zahlungsweg "Instex" bis dato nicht geschafft hat, die Wirtschafts-Sanktionen der USA zu umgehen.

Angela allein zu Haus
Update: 05.04.20
Da war doch Angela Merkel mit Verdacht auf Corona-Influenza für Tage zu Hause. Wir haben lange gebraucht, um ihre Worte, gerichtet an das deutsche Volk und der freien Welt: „Jetzt ahne ich 14 Tage allein zu Hause … das ist nicht leicht“, richtig einzuordnen. Da kamen wir doch ins Grübeln, warum ihr nicht in dieser schweren Zeit der Gatte Joachim oder Frau Beate zur Hand gegangen sind? Vielleicht war kein Mund- und Nasenschutz vorhanden. Hosianna, Hauptsache sie ist wieder da und die Klebers und Miosgas können wieder anerkennenden den Urbi et orbi spenden.

Nach dem Horoskop von ARD-Deutschland Trend vom 2. April genießt Angela derzeit die Anerkennung von 72% der Zuseher für ihren weitsichtigen Umgang in der Corona-Krise. Ein als «Nur für den Dienstgebrauch» klassifiziertes Strategiepapier (17 Seiten) des Innen-Ministeriums über Szenarien zwischen einem geordneten Krisen-Ausstieg und möglichen Corona-Aufständen dürfte da der breiten Bevölkerung noch nicht bekannt gewesen sein. Eine noch unbestätigte Quelle aus dem Kanzleramt berichtet uns weiter, dass Merkel pünktlich zum 23. April die fürsorglich verordnete Geiselhaft (Stockholm Syndrom) in Deutschland aufheben wird, denn dann beginnt ja Ramadan.

Nun in alter Frische zurück aus dem Home-Office wird es die Herkulesaufgabe unserer großen Führerin sein, endlich das Beschaffungs-Desaster um Gesichtsmasken   ̶  der Canisiusschüler Jens Spahn, AKK und Andreas Geisel vom Senat Berlin sind bereits gescheitert, wir vermuten es fehlt ihnen der sozialistische Weitblick ̶  selbst in die Hand zu nehmen. Auch sollte Angela auf die außergewöhnlichen und hinreichend bekannten Fähigkeiten von Annalena Baerbock (Grüne) zurückgreifen; Annalena hat bereits in groben Schritten aufgezeigt, eine europäische Pandemie-Wirtschaft auf den Weg zu bringen, mit dem sie, wenn das Virus erst mal verschwunden ist, den Welt-Maskenmarkt beherrschen wird. Und was noch wichtiger ist, sie kann Donald und M3 in die Knie zwingen und es wäre ein adäquater Ersatz, sollte Merkel eine 5. Saison anstreben.

Schutz-Masken Wild-West
Update: 02.04.20
Um der Covid 19-Pandemie zu begegnen hat Frankreich in China 74 Millionen Gesichtsmasken vom Typ FFP-2 gekauft, bei den derzeitigen Geschäftspraktiken in China sollte man aber eher von „um Lieferung gebeten“ sprechen. Eine Teil-Sendung mit 8 Millionen Masken ist am 30.03.20 auf dem Flughafen  Vatry (Marne) nahe Paris mit einer russischen Antonov 124 eingetroffen.

Nun berichtet der Präsident der Region Grand Est, Jean Rottner in Le Parisien, dass Amerikaner sich am Versandflughafen in Shanghai aufhalten, das Drei- bis Vierfache des Frachtwertes sofort in bar und in Dollar bezahlen und mit Charter-Flugzeugen die Sendungen umgehend in die USA fliegen. Rottner spricht von großem Glück der dortigen Agenten und der Vertragstreue des russischen Transporteurs, dass die Teilsendung bei den derzeit herrschenden Wild-West Methoden in China überhaupt nach Frankreich gelangte. Wie sagte schon der ehemaligen französischen Staatschefs Charles de Gaulle: Staaten haben keine Freunde, nur Interessen. Die der USA wiegen besonders stark. Übrigens, die Masken werden von 3M als Joint Venture in China produziert.

Aus zuverlässiger Quelle wird berichtet, dass die von unserem Außenamts-Kleindarsteller Heiko Maas (SPD) am 18.02.20 kostenlos an China gelieferten 8,7 Tonnen Schutzmasken und Hygienegerätschaften sofort in Shanghai an einen US-Importeur mit hohem Gewinnaufschlag weiterverkauft wurden. Man habe sich „von humanitären Erwägungen leiten lassen“, begründet das Auswärtige Amt die Hilfslieferungen an China gegenüber Correctiv. Halleluja, wo sind dann Annegrets (CDU) 6 Millionen Masken gelandet?

Bei uns schließen Arztpraxen, weil es im besten Deutschland aller Zeiten nicht genügend Schutzkleidung gibt – und da karrt das Auswärtige Amt Schutzkleidung an die Palästinensische Selbstverwaltung.

Ist das BKA noch glaubwürdig?
Update: 01.04.20 (Kein Aprilscherz)
Die so genannten Hofblätter behämmern uns täglich mit neuen Szenarien der Corona-Krise. Da kann es schon passieren, dass man vor lauter Virus-Totalitarismus die Ereignisse aus dem Februar schon mal aus den Augen verliert. Was war geschehen, am 19.02.20 ermordete Tobias Rathjen in Hanau zehn Personen. Für diverse Politikern und Leitartiklern der so genannten System-Presse stand sofort fest, dass es sich bei dem Täter um einen Rechtsextremisten, welcher die geistige Anstiftung durch die AfD und deren Politik erfuhr. Die stellvertretende SPD-Chefin Serpil Midyatli forderte sofort die Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz und „Der Rechtsstaat muss jetzt mit aller Härte zurückschlagen“, meinte Midyatli.
 
Nun kommt BKA-Präsident Holger Münch doch einfach daher und nimmt zu einem Bericht in der Prantl-Prawda (SZ) vom 28.03.20 Stellung und erklärt, dass Rathjen die Tatbegehung mit rassistischen Motiven vornahm. Pfui Teufel, auf welcher Welle reitet denn das BKA. Holger hätte sich doch vorher mit den Hofbericht-Erstattern und hier besonders mit Georg Mascolo vom NDR/WDR/SZ-Verbund abstimmen können, um zu einem regierungs-konformen Narrativ zu kommen. Denn wenn man als Journalist lobende und politkonforme Worte über die Energiewende braucht, fragt man doch auch nicht irgendjemanden, sondern bringt seit Jahren die überragenden und kanzleramtsgerechten Expertisen von Claudia Kemfert (52) unters Volk; das meint übrigens auch TichysEinblick.

Die Zeit noch mit Heimarbeit und Denunziation nutzen
Update: 31.03.20
Erinnern Sie sich noch, um das Jahr 1992 grassierte der Rinderwahn, der zehntausende der Unsrigen dahinraffte. Wir durften zwar keine Gummi-Bärchen mehr essen ab wir konnten an die frische Luft, denn Merkel war noch nicht an der Regierung.

Gut ein viertel Jahrhundert später sucht uns das Corona-Virus heim und Merkel ist an der Regierung; mit dem Ergebnis, die Nation mitsamt der Wirtschaft liegt flächendeckend im Chaos danieder. Bei den ersten  Anzeichen der Influenza konnte Merkel sich in einem Strategie-Papier aus 1992 informieren, dass Deutschland überhaupt nicht auf eine neue Pandemie vorbereitet ist. Auf die Idee, sich um ausreichende Schutzausrüstung für Kliniken, Verwahranstalten für Senioren und Ärztpraxen zu kümmern war zu anspruchsvoll. Die Staats-Propagandasendern haben das bevorstehende Problem auch noch hingebungsvoll kleingeredet. Da war es doch folgerichtig, dass unser großer Außendarsteller Heiko mehrere Tonnen an Schutzmasken und Hygienegerätschaften an China verschenkte und sich Annegret 6 Millionen Masken im Zuge der Völkerfreundschaft in Afrika klauen ließ.

Da kommen WEB und Gefolgschafts-Presse mit einer Masken-Bauanleitung zur rechten Zeit, damit sich das Volk Schutzmasken in Heimarbeit doch selbst anfertigen kann. Aber Achtung, wenn Sie den Mundschutz an Dritte abgeben oder weiter veräußern, dann lauern, wie in Deutschland üblich, bereits die Abmahn-Geier, sollten Sie das Produkt falsch bezeichnen, Eigenschaften beschreiben oder Urheberrechte verletzen. Ein Masken-Ball ist Ihnen sicher!

Die Wirtschaft ist flächendeckend abgewürgt und unsere große Führerin wird uns demnächst erklären, dass das Virus nun eben mal da ist und drohen, uns alle zu exkommunizieren und in die ewige Verdammnis schicken, sollten wir die Folgen nicht klaglos hinnehmen. Und da berichtet auch noch die WHO, dass in Wohnungen die größte Corona-Ansteckung erfolgt; na da bleibt uns doch nur noch der Freitod. Da ruft uns Scheubles Schwiegersohn doch dazu auf, die Zeit bis dahin noch zu nutzen und alle Bürger die sich nicht an die Corona-Regularien halten, bei der Polizei zu denunzieren.

Es ist seit Jahren das gleiche Muster: „Halte sie dumm und arm“ und sie werden die nächste Krise noch klagloser hinnehmen, wenn der Nachschub an Lebensmittel zum Erliegen kommt, die Klimawende uns den restlichen finanziellen Tiefschlag beschert und durch die mutwillige Zerstörung funktionierender Kraftwerke der nächste Blackout eintritt. Bei aller Depression, da meldet die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg (sie ist derzeit geschlossen), dass die Arbeitslosenzahl gefallen ist. Halleluja. Da können wir nur hoffen, dass bald ein Impfstoff gegen Covid-19 gefunden und die Forscher nicht ruhen, nach einem weiteren Impfstoff gegen Dummheit und Gewissenlosigkeit, beide scheinen erschreckend unausrottbar zu sein, suchen werden.

Mit Volldampf an die Wand
Update: 30.03.20
Da vermag es ein kleiner unsichtbarer Virus essenzielle Errungenschaften und Rechte unserer Verfassung auszuhebeln. Bevölkerung, Handel und Industrie werden von unserer Regierung, sie ist noch Mitte-Links und noch nicht sozialistisch, zum Shutdown gezwungen. Unfähige Protagonisten sehen im Moment nur die Möglichkeit, eine Flut an „Fiat Money” auszureichen. Es wird derzeit kein Gedanke darüber verschwendet   ̶ sollte das Rettungspaket die Menschen und Firmen überhaupt im größeren Umfang erreichen ̶  ob aufgrund der unterbrochene Lieferketten überhaupt noch genug Waren und Dienstleistungen zur Verfügung stehen. Spätestens dann sind die Transsubstantiations-Experten Klöckner und Spahn gefordert, die biblische Brotvermehrung zu zelebrieren.

Der Shutdown kostet  Deutschland pro Monat einen Wertschöpfungsverlust von ca. 34,4%, was nach dem Ifo-Institut einem Jahresbetrag von ca. 152 Mrd. (BIP 4,3) entspricht. Zum Vergleich, der Verteidigungs-Etat (ohne Besatzungs-Kosten) beträgt derzeit ca. 49 Mrd. pro Jahr.

Am 28. März 2020 fand sich eine Gruppe von mehr als zwei Personen in Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz unter dem Motto „Nicht ohne uns!“ — als Reaktion auf die Frontalangriffe auf unser Grundgesetz ein. Den Verlauf der Zusammenkunft, welcher uns an den Spruch von Bertolt Brecht erinnert — wenn Unrecht zu Recht wird, dann Widerstand zur Pflicht wird, wurde in RUBIKON publiziert.

Das macht Deutschland so lebenswert
Update: 28.03.20
Man schrieb das Jahr 2015 und unsere große Maharani breitete ihre Arme aus und über eine Millionen an Schutzsuchenden eilten unter ihre Obhut. Unter Merkels neuen Freunden war auch der junge und lebhafte Sabri H. aus Syrien (das richtige Alter konnte nicht ermittelt werden), welcher sich unter der besonderen Hingabe von Angela und Horstla bis zum Jahr 2017 prächtig entwickelte. Da stellte sich Markus Hempl (30), ein Deutscher, dem ungestümen Sabri in Wittenberg in den Weg und musste es mit dem Leben bezahlen.

Im Volksmund spricht man ja davon, dass Deutschland ein Rechtsstaat ist und dem Recht Geltung verschafft wird. Zufällig hatte auch ein weisungsgebundener Staatsanwalt in Dessau Zeit und Verständnis für den Vorfall. Die Juxtiz kam nach reiflichem Studium des Ereignisses zum Schluss, dass Markus ja sowieso tot ist. Es sollte daher reichen den Syrer zu zwei Jahren auf Bewährung zu verurteilen, ein Tadel, welcher Sabri nicht stigmatisiert und ihm künftig nicht den Weg in eine Partei oder in den Bundestag einzuziehen, verbaut.

Währet den Anfängen. Da hat doch ein 42-jähriger Familienvater aus Franken gegen Merkels „Neubürger“ im Internet gehetzt. Das LG Nürnberg-Fürth musste daher den Delinquenten zu 6 Monaten Knast ohne Bewährung in zweiter Instanz verurteilen. Volksverhetzung stört den öffentlichen Frieden im Land, ausser es kommt von den Linken oder von Jutta Ditfurth. Wo kämen wir denn hin, wenn wir das nicht nachhaltig unterbinden würden.

Das ist das lebenswerte in Deutschland, ein syrischer Flüchtling verprügelt einen Menschen, der stirbt, doch der Schläger bleibt »zur Bewährung« frei und wird weiter von Merkels Erspartem (wahrscheinlich doch vom deutschen Steuerzahler) alimentiert. Ein Deutscher hetzt im Internet und muss ins Gefängnis und verliert seinen Arbeitsplatz, ist das gelebte Demokratie?

Unter der Flagge „Corona-Virus“ in ein Repressionsregime
Update: 27.03.20
Noch vor wenigen Monaten hätten wohl die meisten von uns das gegenwärtige Geschehen um das Corona-Virus für ausgeschlossen gehalten und Warnende als Nazis und Verschwörungs-Theoretiker abgetan. Nun ist es real, mit dem ausgerufenen Epidemie-Notstand wurde die freiheitlich-demokratische Grundordnung außer Kraft gesetzt und durch ein autoritäres Repressionsregime ersetzt, welches nach der Krise, was uns die Erfahrung lehrt, im großen Umfang beibehalten werden wird.
 
Finanzminister Scholz prahlt, hierfür zunächst 750 Milliarden Euro zur Beseitigung der Kollateral-Schäden aus der Covid-19-Pandemie für die Industrie, Mittelständler, Soloselbständige und Kleinstunternehmer bereitzustellen, was im „Gesetzes zur Abmilderung der Folgen“ begründet wird. Hierin heißt es ua. für die Mieter von Wohn- beziehungsweise Gewerbeflächen, die Miete auf Null zu setzen, wenn diese nicht mehr beglichen werden kann. Ein Schritt, den die Linke als Erfüllung moralischer Gesinnungsethik in Reinform ansieht und mit Corona der Verwirklichung einen Schritt vorangekommen ist.

Die ersten Kleinverdiener wie C&A Brenninkmeijer, Adidas, H&M und Deichmann setzen ihre Mietzahlungen bereits mit der Begründung aus: „Dass im Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch Art. 240 BGB zeitlich befristet Regelungen eingeführt werden, die ein außerordentliches Leistungs-Verweigerungsrecht begründen“. Auch Strom-, Wasser und Telekommunikations-Schulden (GEZ ?) fallen darunter. C&A will ohnehin in den kommenden Jahren 100 Filialen schließen, da kommt die neue Corona-Gesetzgebung der GroKo doch zum rechten Zeitpunkt.

Für Selbständige, Freiberufler, Kurzarbeiter, Kreative und Künstler soll die langfristige Sicherung der Lebenshaltungs-Kosten mit einer Grundsicherung erfolgen. Diese Grundsicherung wird zum Blendwerk der Regierung, denn Antragsteller werden in einem Wust an Formularen und Kleingedrucktem erstickt. In der SZ haben wir einen Artikel gefunden, wie es einer Künstlerin in Hamburg ergangen ist, einen Anteil an der Grundsicherung zu erhalten. In 20 Dokumente mit zusammen 60 Seiten werden auf den ersten beiden Checklisten ca. 44 Stichpunkten für mindestens 113 Dokumente aufgelistet, die als Nachweis der existenziellen Not vorzulegen sind.

Die Dame aus Hamburg kann von Glück reden, nicht in Berlin zu wohnen. Dass Berlin keinen Flughafen bauen kann ist seit Jahren hinlänglich bekannt, doch bei der Bearbeitung der Soforthilfen für Klein- und Kleinstunternehmer geht an der Spree alles drunter und drüber meint Reitschuster.

Die GroKo stellt die Auszahlung der Gelder auf Verzögerung, denn sie hat nur Hohn und Spot für die noch arbeitende Bevölkerung übrig. Das Parlament der Unwissenden hat mit den Schnellschuss-Gesetzen den Weg wieder in die Tauschwirtschaft bereitet, was sich bis dato noch keine Vorgänger-Regierung erlaubt hat. Da hat sich doch Erdogan mit seinem Flüchtlingsaufmarsch an der griechischen Grenze schnell noch einige Millionen von Merkel auszahlen lassen um mit neuen Drohnen das Corona-Virus in Idlib und Libyen zu bekämpfen.

Ist das vielleicht der Beginn der „Großen Transformation“ wovon Merkel in ihrer Bergpredigt von Davos faselte. Also das in Gang setzen einer Abwärtsspirale unglaublichen Ausmaßes mit dem Ziel, den Sozialismus endgültig unter dem Deckmäntelchen des Epidemie-Notstandes zum Durchbruch zu verhelfen?

Demokratische Mindeststandards
Update: 26.03.20
Die Jubelpresse in Deutschland schreibt, dass nach einer Umfrage von Infratest-Dimap ca. 95% der Bürger damit einverstanden sind, wie die Bundesregierung auf die Coronakrise reagiert. Da bleibt es auch nicht aus, dass 75% der Befragten mit dem Handeln der Kanzlerin und ihrer Minister zufrieden sind. Zufrieden wahrscheinlich deshalb, weil Merkel die Krankheit in Deutschland mit drei Monate Vorwarnzeit zunächst eskalieren ließ, um sich am Ende wieder als große „Krisenmanagerin“ inszenieren zu können? Demnach scheint sich derzeit auch kaum jemand um die uns so plötzlich von der Politik beschnittenen Grundrechte zu scheren. Es ist auch bizarr und trotzdem Realität, dass sich niemand daran stört, dass neu einreisende und bereits im Land lebende Asylbewerber von allen Beschränkungen und Verhaltens-Regeln ausgenommen sind.

Deutschland ist zu einer Art Rätediktatur verkommen, in der die jeweiligen "Experten" bestimmen, was der Rest des Volkes zu tun und zu lassen hat. Da ist es auch verständlich, dass die Schönwetter-Strategen im Bundestag ohne eine Wortmeldung einer Neuverschuldung von 156 Milliarden Euro und einem Infektionsschutz-Gesetz zugestimmt haben, was nur der Anfang sein dürfte. Wir gehen davon aus, dass sie wie zur Befragung zum Bundeswehr Syrien-Einsatz, sowieso nicht wussten, was sie hier abnicken und man verbrät ja sowieso nur das Geld anderer Leute und greift in die Grundrechte und die verfassungsmäßige Ordnung unseres Landes ein.

Den Staats-TV-Sendern und den gefallsüchtigen Presseleuten war es keine Meldung wert, wie die Gesetze angenommen wurden. Noch vor der Abstimmung ließ Heribert Prantl der Cheftheoretiker der Alpen-Prawda (SZ) aus München akklamieren: "Nicht weil es für den Gesundheitsschutz untauglich wäre, das ist nicht das Thema, sondern weil damit elementare Grundsätze der Verfassung unterlaufen würden: der Föderalismus und die Bindung der Regierung an parlamentarische Gesetze. Damit schlagen wir langfristig einen ganz problematischen Weg ein". Für die Tageschau war es wichtiger, die Hilfspakete zu preisen und zu berichten, dass aus Ungarn "Massive Kritik an Orbans Notstandsgesetz" vermeldet werden. Ein Totalversagen der öffentlich-rechtlichen Gebühren-TV-Sender, die Jasager-Anstalten der Regierung und Garanten für Merkels fünfzehnjährigen Betriebs-Aussitz.

In TichysEinblick lesen wir, dass sich der Bundestag ja bereits 2012 intensiv mit einer hypothetischen Pandemie durch ein Virus „Modi-SARS“ befasst hat. Ein Blick in die damalige Studie der Bundesregierung (hier besonders die Seiten 60 – 80) zeigt, dass man eigentlich auf die jetzige Krise sehr gut hätte vorbereitet sein können. Gelernt hat man daraus nichts, wahrscheinlich lag es auch daran, dass die Abgeordneten die ellenlange Bundestagsdruckschrift, wie im Syrien-Fall, auch nicht verstanden haben!

Inzwischen ist aus diversen Quellen und Twitter zu vernehmen, dass es  Gespräche im Bundestag gibt, die Legislaturperiode um ein Jahr zu verlängern - oder Merkel noch 25 Jahre weitermachen wird, natürlich ohne Wahlen.

Studentische Erntehilfe
Update: 22.03.20
In der Bundesrepublik zeigt sich, dass in Zeiten einer Pandemie das politische Personal überfordert oder unterqualifiziert ist. An der Spitze der Versager stehen nach TichysEinblick Merkel und Spahn ganz oben. Da suggerierte uns doch vor einigen Tagen unser Peterchen aus dem Wirtschaftsministerium, dass „kein einziger Arbeitsplatz wegen Corona verloren geht“. Ob er mit seiner Aussage unsere Intelligenz oder das Ifo-Institut testen möchte?

Partout meldet sich doch jetzt ein Spargelbauer aus dem dummen Volk und klagt, dass der Spargel sprießt und keine polnischen Erntehelfer zur Verfügung stehen. Da hat ein CDU-Innenpolitiker namens Middelberg, aus der untersten Kaste der Partei, einen genialen Einfall, die vielen Merkel-Neubürger zur Erntehilfe einzusetzen.

Obwohl Horstla, unser aller Innenminister im Hauptberuf, unermüdlich und aufopfernd den Migrantenzuzug in Gang hält, hätte Middelberg wissen müssen, dass die Anzahl der geeigneten Personen nicht ausreicht, denn die bereits zugezogenen Millionen Schutzsuchenden, Familien und Facharbeiter stehen ja bereits alle in Lohn und Brot. Jetzt ist wieder die überragende und vorausschauenden Kompetenz von der Schutzpatronin Angela gefordert. Nachdem unsere Gebieterin auch Universitäten und Hochschulen schließen ließ, kann sie alle Studierende zum Erntehelfer-Einsatz, wie in der DDR wo jede helfende Hand von Nöten war, abkommandieren lassen. Studenten der Gender-Zunft werden davon natürlich ausgenommen, denn die phallische Form der Spargelköpfe könnte die angehenden Wissenschaftler ja stigmatisieren.

SPD-Olaf, der Gralshüter der schwarzen Null hat großzügige finanzielle Hilfe, im Moment spricht er von ca. 600 Milliarden Euro, für Groß-Betriebe, ggf. für Kleinschaffende und Solo-Selbstständiger (Schein-Selbständige?) versprochen. Bei Groß-Betrieben lässt er gerne auch seine sozialistischen Gedanken spielen und denkt hier ggf. an eine Verstaatlichung. Genügend erfahrenes Personal für die Vorstandsposten der Staats-Betriebe, wir denken hier an Kevin Kühnert (BMW), Sawsan Chebli (Lufthansa) und Ralf Stegner (VW) um nur einige der Top-Fachleute zu nennen, ständen ihm aus seiner Partei ja zur Verfügung.

Auch der Senat zu Berlin wird das Füllhorn ausschütten. Ab sofort werden die Drogendealer aus dem Görlitzer Park und die Taschendiebe der Stadt, welche ja jetzt nur in kleinen Gruppen und mit größerem Abstand arbeiten können, finanziell unterstützt. Eine im Raum stehende Aussage, ob der Senat diese Gruppen unter der Leitung der Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis 90/Die Grünen) künftig als Eigenbetrieb führen wird, können wir nicht bestätigen.

Sterben ohne Sünden
Update: 21.03.20
Da schwafelt eine Bundeskanzlerin in dieser Woche davon, dass wir eines der besten Gesundheitssysteme in der Welt haben. In einem der reichsten Länder der Welt reichen die medizinischen Kapazitäten nicht aus, um wenigstens den Bruchteil eines Prozents der Bevölkerung hinlänglich zu behandeln, die Betroffen schlimmstenfalls vor dem Tod zu bewahren. Ärzte, Krankenschwestern, Pfleger und Apotheker schuften bis zur Erschöpfung in einem System, welches unter der Regierung Merkel zu Tode gespart wurde.

Die Frage sei erlaubt, stirbt es sich etwa anders, vielleicht besser in dieser Parteien-Diktatur unter Merkel? Isoliert daheim, ohne soziales und kulturelles Leben, ohne Ermutigung und Solidarität? Da sind die Gefolgschafts-Medien, die vollkommen hysterisch und in blindem Gehorsam festgelegte Narrative verbreiten und sich selbst erfüllende Prophezeiungen organisieren. Vor allem, indem sie Kontexte und Interessenlagen ignorieren, Komplexität unterschlagen, jede wirkliche Recherche unterlassen und schließlich beständig positiv auf Corona getestete Verstorbene als „Corona-Tote“ identifizieren – die sie eben nicht sind. Hierzu eine Pressestimme zu Convid-19 von Swiss Propaganda Research.

Die Regierung Merkel versucht den Notstand halbwegs zu steuern und spielt auf Zeit. Spekuliert wird auf eine Verzögerung der Ansteckungsgefahr, ohne zu wissen, ob man der Krankheit in Wochen, in Monaten oder erst übers Jahr Herr werden kann. Momentan jedenfalls spricht alles dafür, dass noch viel mehr Menschen von dem wirtschaftlichen Desaster danach betroffen sein werden als die Infizierten.
 
In der Stunde der Not zeigt es sich, dass wir uns auf einige von Gott gesandte Lichtgestalten verlassen können. Da steigt täglich unser Markus aus Bayern auf den Berg und empfängt die neuesten Gebote (bis dato mehr als zehn?) zur Corona-Kriese. Die Verkündigung an das bayerische Volk endet er dann mit den Worten „Gott schütze unsere Heimat, und bleiben Sie gesund.“ Markus hat versprochen, zu seinen Bergtouren künftig auch die Kreuzverleugner Bedford-Strohm und Kardinal Marx mitzunehmen. Übrigens, hier ein Bild wie sich Alexander Gerst (Astro-Alex) vor dem Corona-Virus schützt.

Da konnte der Papst ja nicht länger im Schatten von Markus stehen und verkündete eine vatikanische Dekretale, dass Gläubigen die Sünden erlassen werden. Dieses Angebot sollte sich kein Ungläubiger entgehen lassen und schleunigst in die katholische Kirche eintreten.

Uns wird es immer ein Rätsel bleiben, warum die Grünen in der Corona-Krise die Sprache verloren haben. Ihre Ahnungslosigkeit hat sie in der Vergangenheit doch auch nicht bremsen können. Keine KGE, keine Roth, keine Haßelmann, keine Baerbock und nicht einmal Robert mit einem Psalm aus einem seiner Kinderbücher ist zu vernehmen. Dabei wäre doch jetzt die Gelegenheit, die Corona-Krise auf den Klimawandel zu schieben. Kommen jedoch fundierte Argumente von Dr. Alice Weidel (AfD), wie am 04.03.20 im Bundestag, so werden diese von Frau Haßelmann und Roth verhöhnt und lautstark niedergebügelt. Denn bei den Grünen scheint die Parole zu gelten, dem deutschen Volk und der Demokratie lieber einen Schaden zufügen, als die AfD an den Pfründe-Trog zu lassen.

Wir können uns glücklich schätzen, dass die Bundesregierung die Linksradikalen unermüdlich aus diversen Fördertöpfen wie „Demokratie leben“ finanziell unterstützt. Denn in der Not kann sich die Regierung darauf verlassen, dass die Organisation auf ihrer Plattform «indymedia» zu „Aufständen und Plünderungen“ aufruft. Wie der SPIEGEL zu berichten weiß, muss der Kampf gegen Rechts aktiv weitergehen, denn die alten Leute in Hamburg haben „mehr Angst vor der AfD als vor Corona“.
 
Gebieterin befiehl, wir folgen
Update: 19.03.20
Zur besten Sendezeit verbreiteten gestern die Staatssender einen modifizierten Abgesang der Neujahrsansprache von Frau Dr. Angela Merkel, aktualisiert mit ihren Gedanken zur Corona-Pandemie. Da hält eine Bundeskanzlerin, fast erdrückt von einer überdimensionalen Deutschlandfahne   ̶ wo sie doch an einer Deutschland-Phobie leidet und von der Bundesdeutschen Fahne angewidert ist ̶  einen Monolog über die Situation in Deutschland. DushanWegner gibt den Redeinhalt über die Situation in Deutschland in gekürzten Worten wieder: „Die Philosophie des linken Lügenweltbilds kollabiert, Menschen leiden, Ärzte und Krankenschwestern sind bald am Ende ihrer Leistungsfähigkeit, Infizierte werden sterben und wir wissen nicht wie viele. Merkel baut die Macht auf ihrer Fähigkeit, die Wellen linker Lebenslügen abzusurfen“.

Vorratshaltung ist sinnvoll und war es immer schon, sprach alsdann die Kanzlerin im Hinblick auf die vielen Hamsterkäufe. Ob wir alle Prepper, die neuen Nazis,  über Haldenwangs Denunziations-Telefon melden sollen, ließ sie offen. Uns Älteren ließ sie wissen, dass alle Regale in den Super-Märkten, wie damals in der sozialistischen DDR, regelmäßig aufgefüllt werden. Inmitten aller emotionalen Appelle zum Ernst der Lage blieb sie der Bevölkerung das Wichtigste schuldig: Was sie persönlich in ihrem Amt für die Menschen tun wird.

Ob die randalierenden Neubürger im Asylantenheim im thüringischen Suhl die Ansprache der Führerin gesehen und verstanden haben  ̶  denn auch in der Quarantäne kommt es auf die Solidarität eines jeden Einzelnen ohne Ausnahme an  ̶  kann bezweifelt werden.

Krisenfall Deutschland
Update: 17.03.20
Bis vor einigen Tagen waren wir doch die Nation, welche die Energiewende und Migrations-Ströme beherrschte und den Rest der Welt mit der Klimawende zu domestizieren versuchte. Eine der Zehn Plagen, das Corona-Virus, ist über uns hereingebrochen. Hosianna, wir hören nichts mehr von Greta Thunberg und es finden keine Demonstrationen von Fridays For Future mehr statt. Die Menschen sollte man meinen, debattieren jetzt über die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Doch im inzwischen flächendeckend grün-sozialistisch geschulten Deutschland räumt das Volk im Corona-Fieber die Supermarktregale leer. Das besondere Objekt der Begierte ist Toilettenpapier, ein stoffwechselrelevantes Produkt welches uns aufzeigt, was dem heutigen Wohlstandsmenschen in einer Krise wirklich wichtig ist. Zum anderen zeigt es uns, dass das planlose agieren von Merkel in der Corona-Pandemie nur fatalistische Resignation und Egoismus in der Bevölkerung hervorruft. Es beschwert sich auch niemand mehr über Waren im Regal, die in Plastik eingeschweißt sind. Wer weiß denn, wer vor uns den Apfel oder die Mohrrübe prüfend mit infizierten Händen betatscht hat.

Schenkt man dem Staatsfunk und Merkels Bewunderungspresse eine Minute Gehör, wird einem der Eindruck vermittelt, nur das politische Personal absolviert bei Corona einen prima Job und hat alles im Griff. Doch plötzlich wird bemerkt, dass einige Infizierte das Wanderleben suchten und weiter unkontrolliert Menschen aus China und Iran nach Deutschland einreisen. Jetzt kommt es für Bundesbürger zu Maßnahmen wie Sperrzonen, Reisebeschränkung, Laden- und Lokal-Schließungen und Einschränkung von Menschenrechten um die Infektionsausbreitung besser in den Griff zu bekommen.

Derweilen erwägen Parteien schon das Grundgesetz zu ändern um in Form einer weit reichenden „Ermächtigung“ Gesetze verabschieden zu können und dem weiteren Ziel, außerparlamentarische Gruppierungen, ungeliebte Parteien oder Bewegung zu blockieren und deren Versammlungen zu verbieten. Na, da kommt doch das Covid-19-Virus zur rechten Zeit!

Schon die Aussage von Finanzminister Scholz (SPD), dass unbegrenzt Geld zur Unterstützung der Virus-Geschädigten zur Verfügung steht, hätte das Virus sofort eindämmen müssen. Doch viele unter uns werden sich noch an die Protagonistin Merkel mit ihrer Aussage zur Finanzkrise von 2008 erinnern: „Nicht die Banken zu schützen“. Sie hat die Illusion vermittelt, dass das Geld der Sparer auf der Bank sicher ist. Eine Aussage die keinerlei gesetzlich bindende Wirkung gehabt hatte. Es ging hier schlicht um eine halbe Billion Euro, die niemals hätte eingelöst werden können.

Gerettet wurden damals in der Krise die Gläubiger und die Finanzeliten – auf Kosten der Bürgerinnen und Bürger im Norden und im Süden (bis heute mit mindestens 5,6 Billionen Euro-Geschenken). Und dafür haben wir schon einmal unser Rechts- und Geldsystem zerstört! Und da berichtet die FAZ, dass einige Banken die Auszahlung von Bargeld bereits wieder begrenzen.

Von Plagen und Prioritäten
Update: 15.03.20
Die Götter   ̶ es müssen ja viele sein, denn wir verehren diverse Gottheiten und finanzieren und leisten uns eine große Zahl an Religions-Gemeinschaften mit prächtigen Gebäuden ̶  haben uns eine der zehn Plagen geschickt. Sie wollen uns sagen, dass wir unser Verhalten ändern sollen. Da überrascht es nicht, dass um Deutschland herum rege Aktivitäten wie Grenzschließungen, Neubau von Krankenhäusern, Unterbrechung von Reisevorhaben, Sperre von Schulen und Veranstaltungsräume, leere Fußballstadien udgl. zu beobachten sind.
 
Auch Deutschland droht, einen Teil seiner Bürger durch die Corona-Pandemie zu verlieren – es sind ja nur alte Individuen und die alten Ideen, von der begrüßenswerten Auslöschung menschlichen Lebens für ein angeblich höheres Ziel – im deutschen Staatsfunk leben sie fort. Deutschland wird durch die überlegene Moral Merkels von höheren Kräften behütet  ̶ anders kann man die tagelange Verdummung und Verharmlosung durch die Staats-Propagandasender im Auftrag Ihrer Majestät nicht erklären  ̶  deshalb können wir uns auf wesentliche Aktionen wie die Umbenennung von Bahlsen-Keksen, das Offenhalten von Grenzen, die Erhöhung der Staatsrundfunk-Gebühren und der Kampf gegen Andersdenkende beschränken.

Damit in dieser Situation die Finanzwelt nicht ins Hintertreffen gerät, meldet sich Geburtstags-Joe (Josef Ackermann, der Ex-Chef der Deutschen Bank,) schon mal wieder bei Merkel an, damit im kleinen Kreis des Kanzlerbunkers die Weichen entsprechend gestellt werden.

Bei all den Aktivitäten fällt uns hier besonders Thomas Haldenwang, ein Angestellter von unserem Innen-Horstla und Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz ins Auge. Thomas hat sofort eine „Warnung an alle Feinde der Demokratie“ ausgesprochen. Haldenwang meint natürlich hier nur die AfD und hat deren rechten Flügel sofort unter seinen besonderen Schutz gestellt; er ist einfach für den Posten überqualifiziert. Thomas erinnert uns immer an die Ballade vom “Schwäbischen Reiter“ auf seinem Kreuzzug in Heilige Land. Der Staatsverweser, er vertritt den Monarchen während der Quarantäne, scheint hier so manches Informations-Defizit zu haben, denn der neueste Europol-Bericht vom März 2020 weist andere Quellen für den Extremismus aus. Ganz zu schweigen von den Aussagen der schießwüdigen SED-Nachfolgepartei, den kruden Aufruf der Pastorin Annette Behnken aus der ARD-Sendung „Das Wort zum Sonntag“ und den Enteignungs-Gedanken der Jungen Union.

Herr Haldenwang wie passt das alles in Ihr Flügel-Konzept? Da ruft am 12.03.20 im Bundestag die Grüne Renate Künast dazu auf, dass NGO’s und Antifa-Gruppen von der Regierung endlich verlässlich mit Geld für ihre Agitationen versorgt werden. Das ist ein offener Aufruf zur Unterstützung linker Meinungs-Diktatur.

Corona-Virus auf allen Kanälen
Update: 08.03.20
Das Corona Virus (hier finden Sie den aktuell weltweiten Stand von Goh-Kok-Han), hat das Potential einer Tsunami-Finanzkrise auszulösen und offenbart erste Anzeichen von bundesdeutschem Staatsversagen. In Krankenhäusern und Apotheken fehlen Schutzmasken, Desinfektionsmittel und andere Hilfsmittel und da verschenkt doch unser Außenminister-Kleindarsteller Genosse Maas (SPD) etwa 8 Tonnen von diesem Material fein verpackt mit einer Schleife versehen, mit den besten Grüßen und in inniger Verbundenheit an China. Aber was soll’s, der Außen-Dilettant Heiko hatte doch noch nie einen Durchblick. Gleichzeitig verbietet die Bundesregierung die Ausfuhr dieser Hilfsmittel in die Schweiz.

Am 04. März sind wir doch richtig aufgeschreckt, da wurde uns vom öffentlich rechtlichen Zwangs-Belehrungssender ARD in der Tagesschau-Sendung ein Bild von Gesundheitsminister Spahn (CDU) gezeigt, wie dieser vom Virus gezeichnet zur Frau mutiert ist. Das Bild wurde zwischenzeitlich aus Kinderschutz-Gründen vom TV-Sender gesperrt. Hoffentlich reicht jetzt noch Händewaschen aus.

Bei Genosse Frank-Walter dem XII. haben wir lange überlegt, ob wir darüber überhaupt berichten sollen. Was war geschehen; offenbar wurde er durch das Virus geklont. Da hält Steinmeier in derselben ARD-Sendung eine Rede zur Gedenkfeier für die Opfer von Hanau und lauscht als einziger gespannt seinen weisen Worten sitzend im Publikum. Da können wir nur hoffen, dass das nicht eine der „Zehn biblischen Plagen“ ist und die Frage sei erlaubt, kassiert er jetzt seine Tantiemen auch doppelt vom Steuerzahler?

Neben den Corona-Virus Ereignissen fand sich in der Gefolgschaftspresse doch noch eine Spalte für AfD Fake-News vom Feinsten. In den Spaet-Nachrichten lesen wir hierzu, dass zum streng egozentrischen Weltbild unserer Presseschaffenden zu Flüchtlingsmädchen natürlich auch ein AfD-Bösewicht gehört. Diesmal entschieden sich „Spiegel, Stern, Zeit und viele andere mehr“ für den AfD-Fraktionschef in Sachsen-Anhalt, Oliver Kirchner, der auf Lesbos von Linksextremisten Antifas erkannt und bedroht wurde. Denn, so weiß der Stern aus langjähriger journalistischer Erfahrung: „Die Krise an der EU-Außengrenze zieht Rechte und Rechtsextreme aus Deutschland an“. Übrigens, der Stern hat jetzt den Schwanz eingezogen und kommentarlos den Artikel gelöscht; das ist eben Premium-Journalismus vom Feinsten!

Thüringer Wahlposse
Update: 05.03.20
Die Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen ist gestern erfolgt und auf Geheiß Merkels wurde Genosse Bodo Ramelow von den LINKEN im zweiten Anlauf und einfacher Mehrheit von 42 Stimmen wieder ins Amt befördert. Der zweite Anlauf ̶ ein Diktat von oben nach unten ̶  wurde erforderlich, da der demokratisch gewählte bürgerliche Ministerpräsident Thomas Kemmerich (FDP) auf Weisung der großen Führerin (ohne Parteivorsitz) abgesägt wurde, denn für sie war die Wahl ja unverzeihlich und ein Liberaler darf doch nicht die Last der Demokratie tragen.

Ramelow von der SED, der Partei mit den offen ausgesprochenen Visionen von Arbeitslagern und Erschießungs-Kommandos für Reiche, nahm gnädig die Huldigungen und Glückwünsche der Parlamentarier an. Mit der Verweigerung des Handschlages von Björn Höcke (AfD) wird man als kommunistischer Gewerkschaftsführer noch kein Demokrat. Das ist ein ungehobeltes Benehmen, denn er hatte es ja in der vorangegangenen Legislaturperiode 2014 nur mit den Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten geschafft; schon vergessen Bodo?

Fakt bei dieser Wahl ist, dass Merkel wieder in den Zentralismus aus ihren frühren Tagen der DDR-Diktatur zurückgekehrt ist; ihre Ost-Block Mentalität offenbar doch nie verlassen hat. Da ist es doch nur opportun, dass Parteien wie CDU und FDP in den Abgrund getrieben und bei den nächsten Wahlen nicht mehr wahrgenommen werden; ein Schmierenstück, denn die Gefolgschafts-Presse wird dann schreiben, dass an der Misere die AfD, das Corona-Virus, die Nazis und natürlich Putin daran Schuld waren und nicht die unbefleckte Kanzlerin.

Seehofer, das Sprachgenie
Update: 04.03.20
Da haben wir doch glatt die sprachlichen Fähigkeiten von Horstla (CSU), unser aller Innenminister, unterschätzt. Auf der Seite des Innenministeriums und auf Twitter hat er gestern die Merkel-Prosa «Der Weg in die EU ist natürlich nicht offen» mit seinen zusätzlichen Gedankengängen, leider ohne Hinweis auf seine Corona-Virus Laufzettel, ergänzt und in die arabische Sprache, offenbar eine der neuen Amtssprachen, übersetzt und publiziert.

Horstla, ob das islamistische Heerlager die WEB-Seite des Innenministeriums überhaupt aufruft oder die sprachlichen Voraussetzungen in Twitter mitbringt, möchten wir bezweifeln. Übrigens waren auf Twitter bis heute Morgen keine Kommentare von Migrationswilligen in arabischer Sprache zu sehen.

Niemand hat die Absicht die Reichen zu erschießen
Update: 03.03.20
In Kassel hält die AfD eine Strategiekonferenz ab und da spricht die Rednerin Sandra davon: „Energiewende ist auch nötig nach ’ner Revolution. Und auch wenn wir det ein Prozent der Reichen erschossen haben, ist es immer noch so, dass wir heizen wollen, wir wollen uns fortbewegen. Naja, ist so .... !“.

Oh, da ist uns aber ein Fehler unterlaufen, es war ja auch keine künstliche Empörung in der Presse und bei den anderen Parteien zu vernehmen, es handelt sich hier natürlich nicht um die AfD sondern um das Strategie-Treffen des Zentralkomitees der LINKEN. Die SED-Nachfolgepartei die mit der SPD und Grüne auf Bundesebene koalieren möchte. Eine Partei, deren Repertoire sich mit der Tötung von Menschen und Arbeitseinsatz erschöpft. Genossen/innen, deren geistiger Horizont bei Kommunismus, sozialistischer Revolution und Gulag-Haft bis heute stehen geblieben ist; da ist die Frage schon erlaubt, wie sich eine Sahra Wagenknecht auf dieser Plattform wohlfühlen kann, wo Genossen mit derartig kruden Gedankengänge, lautem Gelächter und Schenkelklopfen sich ihre Zukunft in Deutschland ausmalen.

Deutsche Erregungs-Gesellschaft
Update: 01.03.20
Wenn in Deutschland die Welt wieder einmal unterzugehen scheint, drängt sich Nüchternheit und Erfindergeist auf. Der uns von Gott gesandte Innenminister Seehofer (CSU, der Horstla aus Bayern, unser aller Beschützer vor Terror und Clans und exzellenter Hüter unserer Landesgrenzen reicht jetzt Corona-Laufzettel für alle Einreisenden   ̶ auch Migranten ̶  aus, worauf jeder vermerken kann, woher er kommt und ob er erhöhte Temperatur hat. Als Belohnung für diese freiwillige Aktion nimmt jeder Teilnehmer am PayBack-Punktesystem teil. Für Migranten hat das den besonderen Vorteil, dass diese als Premium-Neubürger behandelt und nicht mehr registriert werden müssen. Oh, das wurden sie in der Vergangenheit ja sowieso nicht.

In Black-Box 9 lesen wir, dass die grüne Hasspredigerin Jutta Ditfurth ihre Berufung zum Thema Viren gefunden hat: «Beim letzten Stadtparlament hab ich mir Influenza eingefangen, 14 Tage heftig krank. Konnte ein paar Tage arbeiten. Jetzt wieder krank. Morgen nächstes Stadtparlament. Ich werde mich in den Römer schleppen und niesend durch die Reihen der AfD gehen, versprochen!». Herr Minister Spahn, das wäre doch die erste Patientin für Ihre neue „Abteilung für Gesundheitssicherheit“, um Jutta langjährig in Quarantäne zu nehmen, die Kosten für die Steuerzahler wären hier doch optimal investiert.
 
Wir als noch nicht infiziertes Staatsvolk können da nur unserer großen im Abdankungsmodus befindlichen Führerin nacheifern und niemanden die Hand geben, auch wenn diese vorher gewaschen wurde. Da können wir dem neuen Seefahrer und Kreuzverleugner Bischof Bedford-Strohm nur ans Herz legen, bei seinen Rettungs-Happenings die gleiche Hygienevorsicht wallten zu lassen. Wie wir bereits berichtet haben, setzt Erdogan, der Freund unseres Außenminister-Kleindarsteller Maas (SPD), ein größeres Kontingent aus dem "Freundeskreis deutsches Sozialsystem" mit Wegbeschreibung gen Deutschland in Bewegung. Da sollte Heiko unbedingt darauf achten, dass Horstla auch seine Corona-Laufzettel bereithält hält oder diese bereits als Zeichen der tiefen Freundschaft bereits in der Türkei an die Reisenden ausgegeben werden. Steffen Seibert, der ZDF-Mann und heute das Megaphon Merkels durfte aus dem Kanzleramt auch eine Nachrichten seiner Gebieterin heraus posaunen: „Der Weg in die EU ist natürlich nicht offen“. Ein Satz der den großen Sultan Erdogan sofort in Schockstarre versetzte.

Die NZZ schreibt hierzu nüchtern: Deutschland ist eine Nation, die sich heute für seine Menschenfreundlichkeit feiern lässt und schon morgen sich des kollektiven Rassismus bezichtigen kann.

2015 war ein Lüftchen, 2020 wird ein Sturm
Update: 29.02.20
Da wird uns aus dem Bundeskanzleramt berichtet, die Quelle konnten wir leider nicht überprüfen, dass Frau Merkel sich zum Frisörtermin angemeldet hat, um für die Selfies mit den neuen Flüchtlingen adrett und mit neuem Stile zu dominieren; der erste Eindruck ist doch immer der Entscheidende.

Was ist geschehen, der türkische Präsident Erdogan hat nach der Weltmacht gegriffen – und sich mit seinem gewaltsamen Einmarsch in Syrien eine blutige Nase geholt. Der Osmanenführer hat sich mit islamistischen Terroristen verbindet und führt auf fremden Territorium in Idlib einen Krieg  ̶  man mag es mögen oder nicht ̶  gegen die Ordnungsmacht Assad und dessen Verbündeten Russland. Das Narrativ der Türkei und, der Westen hat sich dem angeschlossen, lautet offensichtlich: gegen Assad ist alles erlaubt.

Nachdem der türkische Präsident Erdogan keine Unterstützung bei der NATO für seine illegalen Aktionen mit Todesfolgen in Syrien erhalten hat, verkündete er heute „Wir haben die Tore geöffnet” und lassen eine islamistische Invasionsarmee von 3,6 Millionen Migranten, welche alle zu Syrern mutiert sind, gen EU marschieren und das unter den Bedingungen der sich ausbreitenden Pandemie mit dem Coronavirus. Der türkische Staatssender TRT veröffentlicht hierzu eine Wegbeschreibung in arabischer Sprache für die Aufbruchwilligen. Ergänzend dazu setzt die regierungsnahe türkische Zeitung "Yeni Söz“ noch eins drauf mit der Aussage: "Wenn wir heute früh anfangen, die Flüchtlinge loszuschicken könnten wir Europa in drei Tagen erobern"; Erdogan hat die Flüchtlinge deshalb auch mit Schneidwerkzeugen ausgestattet, damit sie den griechischen Grenzzaun zerstören können. Die Erpressungs- und Eroberungs-Aktion von Erdogan sieht der Berufs-Scharfmacher Röttgen (CDU) gar als Hilferuf, denn die Terroristen-Hochburg Idlib muss ja geschützt werden.

Ohne die Angst der AfD im Nacken, ließe sich befürchten, dass Frau Merkel und ihre Gefolgschaft bei Staatsfunk und Presse, die von Freund Erdogan in den Raum gestellten dreieinhalb Millionen Flüchtlinge in den nächsten Tagen mit Selfies, Lobeshymnen und Teddybärchen empfangen würden. Zusätzliche im Raum stehende Merkel-Milliarden (Steuerzahler-Milliarden) für Erdogan und Ministeriums-Propaganda werden es aber schwer haben, mit einer neuen »Wir schaffen das! Stimmung«- das Volk auf die anstehende Islam-Invasion 2.0 einzustimmen, denn es wird ein Sturm aufziehen.

Macht hoch die Tür, die Tor macht weit
Update: 28.02.20
Die Türkei ist völkerrechtswidrig in das souveräne Syrien einmarschiert und unterstützt in Idlib die islamitische Terrorgruppen Hai'at Tahrir asch-Scham (HTS), ein Ableger von al-Qaida (die Zerstörung der Zwillingstürme in New York gehen auf deren Konto), gegen die Interessen des Staatspräsidenten Assad. Ein Staatsoberhaupt welches demokratisch gewählt wurde und aus seiner Sicht die Kontrolle über Syrien zurückerkämpfen will; er wird vom Westen, je nach politischer Sichtweise, auch gerne mit Kriegsverbrecher und sein Regierungsstil mit Regime bezeichnet.

Am Donnerstagabend waren bei einem Luftangriff von Assads Truppen und sowjetischer Luftunterstützung in Idlib mindestens 33 türkische Soldaten getötet und 36 weitere verletzt worden. Die Türken waren ja im Kampf zur Verteidigung der Rebellenhochburg im Einsatz gewesen.

Norbert Röttgen, der Berufs-Scharfmacher der CDU und Aspirant zur Merkel-Nachfolge, hat hier seine Dauerpräsents in den öffentlich-rechtlichen TV-Märchenstunden unterbrochen und natürlich sofort den Blick auf die russischen Luftangriffe im Norden Syriens gerichtet und das „Wegschauen des Westens“ kritisiert. Diese Zurückhaltung sei „eine Schande“ und „gegen unsere eigenen Sicherheitsinteressen“, sagte Röttgen der BILD Zeitung. Was er mit eigenen Sicherheitsinteressen meint   ̶ sollen wir dort die al-Qaida Kämpfer schützen oder die Aggression der Türkei gegen die Kurden unterstützen ̶  lässt er offen. Da durfte die Sprechblase vom Außenminister-Kleindarsteller Maas, "den Konflikt im Sinne der Türkei beizulegen" doch nicht fehlen.

Frau Adebahr, die Sprecherin des Auswärtigen Amtes bestätigte in der Pressekonferenz die Präsenz von Terrorgruppen in Idlib. Wie üblich wurde die Aussage natürlich im Anschluß sofort relativiert, um nicht den Eindruck entstehen zu lassen, dass die syrische Offensive gegen Terrorgruppierungen gerechtfertigt ist. Man steht ja hier bedingungslos zur NATO und den Taten von Erdogan.

Nun fordert die Türkei als Konsequenz aus dem Luftangriff die Unterstützung der Nato. „Wir rufen die gesamte internationale Gesellschaft dazu auf, ihre Pflicht zu erfüllen“, verlangte der türkische Kommunikationsdirektor Fahrettin Altun. Sollte sich die NATO hier quer stellen, so sieht Erdogan nur die Möglichkeit, die Grenze zur EU zu öffnen und die Flüchtlinge gen Westen zu entlassen. Sein persönliches Waterloo vor Augen sagte er ja schon vor einiger Zeit: „Wir werden die Türen öffnen und 3,6 Millionen Menschen werden zu euch kommen“, was einen völkerrechtswidriger Angriff auf die Souveränität und territoriale Integrität der EU-Staaten darstellt. Na dann Frau Merkel „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“. Bei dem derzeitigen medialen Abgrund in Deutschland werden wir vom Flüchtlings-Tsunami so gar nichts mitbekommen, denn wir sind ja mit dem Corona-Virus, der Hasskriminalität, einem verpflichtenden Mindestmaß an Diversity und der Forderung nach noch mehr Staat voll beschäftigt und Frau Merkel wird in ihrer Ich-Erhöhung sagen: "Jetzt sind sie halt da"; die Flüchtlinge.

Säuberungsaktion im Sinne des Stalinismus
Update: 08.02.20
Die deutsche Bundeskanzlerin aus der Uckermark regiert mit der Selbstherrlichkeit einer absolutistischen Herrscherin. Da tönt es aus Schwarz-Afrika im lupenreinen DDR-Sprech zur Wahl im Freistaat Thüringen „Kemmerich hat eine Wahl angenommen, die er nicht hätte annehmen dürfen”. ... mehr

Kann Merkel schon per Selbstermächtigung demokratische Wahlen abschaffen?
Update: 07.02.20
Da wurde Thomas Kemmerich (FDP) demokratisch einwandfrei zum Ministerpräsidenten des Landes Thüringen gewählt.

Die deutsche Kanzlerin, zurzeit auf Charity-Tour in Afrika,  ... mehr



Die Politik und die Politiker-Kaste in Deutschland kann man niemanden erklären, man muss sie live erleben.

***



Man lädt die Welt nach Deutschland ein – und lässt andere Staaten die Grenzen schützen. Man redet von Demokratie – und hilft der "Niemand-hat-die-Absicht-die-Reichen-zu-erschießen-Partei" zur Macht. Ist das der Gipfel des Zynismus oder kommt da noch was?
Dushan Wegner

*

Wenn man mit großer Unfähigkeit, Verdacht auf Untreue und Fehlverhalten aus seinem Ministerium ausscheidet, befähigt dies auf ein höheres Amt und eine Verabschiedung mit Großem Zapfenstreich.

Fazit: Eine Unfähige bringt eine noch Unfähigere in höchste Ämter.

*

Ungefähr 100 Abgeordnete sind mehr als die Hälfte von 709 Abgeordneten im Bundestag.
Claudia Roth (Grüne) Bundestags-Vizepräsidentin am 27.06.2019

Wer soll uns da noch ernst nehmen? Nach Henryk M. Broder am 10.01.2016: „Ein Doppelzentner fleischgewordene Dummheit, nah am Wasser gebaut …“

*
Emissionswerte:
Nach einer Studie des Watson Institute beliefen sich die CO2 Emissionswerte der USA für alle militärischen Operationen von 2001 bis 2017 auf
ca. 766 Millionen Tonnen CO2.
Von dieser Summe entfallen auf Militäreinsätzen in Kriegsgebieten wie Afghanistan, Pakistan, Irak und Syrien alleine 400 Millionen Tonnen CO2.

*


Zurück zum Seiteninhalt