Schutz Ihrer Ressourcen - DCcon International

Direkt zum Seiteninhalt
BREXIT und Ltd.
Die Englische Ltd. und der BREXIT

Die englische Limited erfreut sich seit vielen Jahren auch in Deutschland größter Beliebtheit. Mit der Limited war es bislang möglich, schnell und ohne großen Aufwand eine Gesellschaft zu gründen. Diese, nach englischem Recht gegründete Gesellschaft, kann aufgrund der EU Niederlassungsfreiheit ohne Probleme in Deutschland ihre Tätigkeit ausüben.

Als Folge des BREXIT kann es zum Jahresende 2020 zu gravierenden Änderungen kommen. Denn üblicherweise ist der geschäftliche Betrieb einer ausländischen Gesellschaft in Deutschland an hohen bürokratischen und administrativen Hürden geknüpft. Üblicherweise gründen ausländische Gesellschaften zur Vereinfachung des bürokratischen Aufwandes, ein Tochterunternehmen in Deutschland. Dieses Tochterunternehmen in Form einer Ltd & Co KG handelt dann für die ausländische Gesellschaft in Deutschland.

Der deutschen Tochtergesellschaft könnte es durchaus passieren, dass diese in Deutschland nicht mehr ohne weiteres ihre geschäftliche Tätigkeit ausüben darf oder was noch gravierender wäre, dass natürliche Personen als Gesellschafter dann persönlich unbeschränkt haftbar für die Verbindlichkeiten der UK Limited sind.

Um dann weiter am deutschen Markt tätig zu sein, muss eine neue Gesellschaft gegründet werden oder die Gesellschaft umgewandelt werden. Wir bieten Ihnen hier einen einfachen Schritt an:
 
Wir gründen für Sie eine Irische Ltd. Damit genießen Sie die gleichen Vorteile wie bei einer englischen Ltd.  Besitzen Sie bereits eine Zweigniederlassung in der Rechtsform "Ltd. & Co KG" in Deutschland, so tauschen Sie hier einfach die Komplementärin aus (UK Limited raus – irische Limited rein).

Zurück zum Seiteninhalt